Aus Klärschlamm wird Klärschlammerde

Klärschlamm ist ein kostenintensiver Reststoff in Kläranlagen. Diese Anlage entwässert und vererdet den anfallenden Klärschlamm der Kläranlage Schwarzenbek und erzeugt daraus humusähnliche Klärschlammerde. 

EKO-PLANT Klärschlammvererdung arbeitet auf natürliche Weise durch das Zusammenspiel von Schilf und Mikroorganismen und kommt dabei ohne Chemie aus. Biologische Klärschlammvererdung ist umweltfreundlich und im Vergleich zu mechanischen Klärschlammbehandlungsverfahren besonders wirtschaftlich. 

Der Klärschlamm wird automatisch auf die Vererdungsbeete gepumpt. Das Schilf in den Beeten entzieht dem flüssigen Klärschlamm das Wasser. In den Beeten verbleibt ein erdiges Substrat, aus dem durch biologische Prozesse hochwertige Klärschlammerde reift. 

Die gewonnene Klärschlammerde wird nach einer Trocknungsphase aus den Beeten geräumt und zwischengelagert. Aufgrund neuer Umweltbestimmungen muss der Klärschlamm verbrannt werden. Die Zwischenlagerung ermöglicht einen flexiblen Abtransport zur Verbrennungsanlage.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die folgendene Internetseite:

EKO-PLANT KlärschlammvererdungInternetseite öffnen
Klärschlammvererdung
Klärschlammvererdung
Klärschlammvererdung
Klärschlammvererdung
Klärschlammvererdung
Klärschlammvererdung

Downloads zum Thema:

Eigenbetrieb Abwasser

Der 2005 gegründete, wirtschaftlich selbständige Eigenbetrieb Abwasser der Stadt Schwarzenbek, übernimmt das Sammeln, Fortleiten, Behandeln und Einleiten von Schmutz- und Niederschlagswasser.


Kontakt

Ritter-Wulf-Platz 1
21493 Schwarzenbek
+49 (0) 4151-881166
Email schreiben